Rindsgoulasch, aka Rinsdpörkölt

Rindsgoulasch, aka Rinsdpörkölt. Lustig, dass unter „Goulasch“ mahnt viele Ungar die Gulaschsuppe und nicht das Fleischgericht  - Pörkölt -, welches mit dem oben genannten Name in mehrere Ländern kennen. Pörkölt bedeutet „geröstetes“ auf ungarisch, und ist noch immer ein Rätsel sogar für mich wieso dieses Essen nicht als „Rindsgeröstetes“ bekannt wurde.

Okay, also am Ausland nennt sich diese Speise als Goulasch.

WinePepper liebt immer authentisches ungarisches Essen auf der Reise zu testen und ist immer äußerst enttäuscht wenn statt sein erwartetes klasse Rindspörkölt in einem braune Sauce schwimmende zartes Fleischstücksmonster bekommnt. Wieso kann jemand diese prima Speise so herabwürdigen? Viele Restaurants sind auf dem richtigen Weg, gibt es allerdings noch viele Sachen zu verbessern.

Hier zeigen wir euch eine einfache, aber spitze Rindspörkölt Rezept und unsere Weinempfehlung dazu.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 40 dkg Rindsfleisch -
  • 1 Rotzwiebel
  • 1 Stück Tomate
  • 1 Stück gelbe Paprika
  • 1 EL ungarische Paprikagewürz
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

Die würfelchen geschnittenen Zwiebeln im Pfalnzenöl glasig dünsten und mit der kleingeschnittenen Paprika und Tomaten anbraten. Dann vermische es ganz schnell mit der ungarische Paprika. Nicht so lang, sonst wird es bitter.  Gib das Fleisch dazu und röste es ein bisserl zusammen. Mit etwas Suppe, oder Wasser ablöschen und unter die Decke mit Niedrigtemperaturen fertigkochen.

Unser Liebligsbeilage dazu ist Pogacsa, aber genauso gut passten dazu Nockerln oder Polenta.
 

WinePepper Weinempfehlung